Die Behandlung in der Fachklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Unser Ziel ist es, dass die Patientinnen und Patienten ihre Lebenssituation klären können. Dies geschieht in guter Atmosphäre unter professioneller, individueller Begleitung.

Belastende Faktoren sollen in der Therapie erkannt und umgeformt oder therapeutisch beseitigt werden.

Unsere Patientinnen und Patienten sollen Konflikte und Ursachen ihrer Erkrankung erkennen lernen und eine Veränderung erarbeiten können. Eine Wiedereingliederung in das soziale Umfeld sowie eine Festigung der seelischen Verfassung und eine größtmögliche Minderung der Erkrankung sind Zielsetzung der Behandlung.

Eine Behandlung in unserer Klinik ist freiwillig und wird in Dauer und Therapieform individuell auf unsere Patientinnen und Patienten zugeschnitten.

Unser Behandlungsschwerpunkt liegt auf der teilstationären Behandlung von Menschen mit neurotischen und/oder affektiven Erkrankungen (z.B. Zwang, Angst, Depressionen) sowie Beschwerden im Rahmen einer endogenen Psychose oder schweren Persönlichkeitsstörungen.

Nicht behandelt werden können bei uns schwerwiegende Intelligenzminderungen, schwere Demenz oder Erkrankungen, die vorrangig von Suchtverhalten geprägt sind.

Es besteht eine Kooperation mit dem Pflichtversorger Katholische Kliniken Emscher Lippe GmbH für Erkrankungen, die vollstationär versorgt werden müssen.

Behandlungsangebot

Unsere Behandlungen werden individuell auf die psychische, körperliche und soziale Situation der einzelnen PatientenInnen abgestimmt.

  • Erstellen und Entwickeln eines individuellen Behandlungsplanes
  • Einzel- und Gruppenpsychotherapie
  • Tiefenpsychologisch fundierte Gesprächspsychotherapie
  • Verhaltenstherapie (DBT, EMDR, Traumatherapie)
  • Psychoedukation (Training sozialer Kompetenzen, Achtsamkeitstraining, Imaginationsübungen)
  • Musiktherapie
  • Ergotherapie
  • Bewegungstherapie (Chi Gong, Innen- und Außenaktivitäten)
  • Sozio- und Milieutherapie
  • Entspannungsverfahren (PMR, Autogenes Training, Yoga)
  • Adjuvante und supportive Therapien wie Lichttherapie
  • Medikamentöse Therapie

Telefonische Kontaktaufnahme für Anfragen in der Tagesklinik: 0160 – 92 31 84 26