Gemeinschaftspraxis für Neurologie

Die Gemeinschaftspraxis im ZNS- Bottrop ist eine Praxis mit Neurologie-Schwerpunkt. Psychiatrische Erkrankungen können dort nicht behandelt werden. Dies gilt auch für die Behandlung durch Herrn Dr. Vogt.

Zur Bewahrung des Rechtes auf freie Arztwahl müssen wir Sie darauf hinweisen, dass Sie bei Wunsch nach einer psychiatrischen Behandlung sich zunächst wenden müssen an: 

  • Niedergelassene Vertragsärzte für Psychiatrie und Psychotherapie 
  • Niedergelassene Psychotherapeuten

in Ihrer Heimatstadt oder Umgebung.

Sofern dies nicht möglich ist und Sie von anderen niedergelassenen Vertragsärzten für Psychiatrie oder Psychotherapeuten nicht versorgt werden können und Sie wegen Art, Schwere und Dauer der Erkrankung einer besonderen Betreuung bedürfen, können Sie sich auch an die psychiatrische Institutsambulanzen des Pflichtversorgers Ihrer Heimatstadt oder des ZNS Bottrop wenden.

Wir bitten um Ihr Verständnis und danken für Ihr Vertrauen.

Ihr Team der Gemeinschaftspraxis.

Das “Zentrum für Neurologie und Seelische Gesundheit” ist seit Jahrzehnten einzigartig und die aktuell am längsten bestehende fachärztliche Gemeinschaftspraxis in der Region.

Die Diagnostik und Therapie erfasst folgende Krankheitsbilder:

  • Multiple Sklerose
  • Entzündliche Erkrankungen des Gehirnes und Rückenmarkes
  • Tumore des Nervensystems
  • Parkinson Erkrankung
  • Bewegungsstörung jeder Art und Ursache
  • Tremor
  • Schlaganfall
  • Erkrankung der Hirn- und Halsgefäße
  • Gleichgewichtsstörungen
  • Epilepsie und andere Anfallserkrankungen
  • Migräne und andere Kopfschmerzen
  • Chronische Schmerzen jeder Ursache
  • Muskelerkrankungen
  • Entzündungen der Nerven an Armen und Beinen
  • Bandschreibenvorfälle
  • Polyneuropathie
  • Restless legs (unruhige Beine)
  • Nervenengpass-Syndrom

Technische Ausstattung unserer Praxis

  • EEG (Elektroencephalografie)
  • VEP (visuell evozierte Potenziale)
  • AEP (akustisch evozierte Potenziale)
  • Ultraschall der Halsgefäße (Duplexverfahren)
  • Neurografie (Bestimmung der Nervenleitgeschwindigkeit
  • SSEP (somatosensible Potenziale)
  • Magnetstimulation
  • OOR (Orbicularis-Occuli-Reflex)

Nach der Diagnostik beginnen wir entweder sofort mit der Therapie oder vermitteln die betroffenen Patienten an entsprechend spezialisierte Zentren.